Heimatkunde-Schwelm.de


  ... in Kooperation mit dem Stadtarchiv der Stadt Schwelm

Schwelm 1895 versus 2016 , Panorama           Optimal bei Monitor mit Auflösung 1900*1200
 
Hohe Auflösung des Bildes hier Anklicken . (> 30 MB),                    Beim Überfahren des Bildes auf Änderung des Mauszeigers achten. An vielen Stellen sind Erläuterungen hinterlegt, die Aufblenden und sich anklicken lassen.
 
Erweiterter Bildausschnitt mit sehr hoher Auflösung (> 88 MB)  (7.10.16)
 
Alternativer Blickwinkel aus einem ersten Versuch an naher Stelle. Jedoch waren die Winkelverhältnisse zu ungenau, um den erwünschten Vergleich zu ermöglichen. (Richtiger Standort exakt an dem Baukran)  (3.10.16)
 
 
Passende Landkarte von 1896   von Landmesser E. Überall  , Quelle: Dr. Robert Seckelmann Band I     
     
 
Passender Stadtplan aus der Zeit von 1904
Schwelm (Schwelm) - Stadtplan - (1909) - 1 : 5000 - 53 x 56 - farb. Druck - Verlag M. Scherz, Schwelm - Bem.: Einzeichnung des Geländes des neuen Postamtes - Oberpostdirektion Dortmund Nr. 1675 1904

Schwelm (Schwelm) - Stadtplan - (1909) - 1 : 5000 - 53 x 56 - farb. Druck - Verlag M. Scherz, Schwelm - Bem.: Einzeichnung des Geländes des neuen Postamtes - Oberpostdirektion Dortmund Nr. 1675

http://dfg-viewer.de/show/?tx_dlf[id]=http://www.landesarchiv-nrw.de/digitalisate/Abt_Westfalen/Kartensammlung_A/~206/20603/mets.xml


Quelle: Landesarchiv NRW
   
 
Hintergrundinformationen
  Standort 1895:
Zum Zeitpunkt der Aufnahme 1895 standen wenige Häuser an der Ehrenberger Straße. Es lässt sich aus der Aufnahme recht genau ermitteln, dass die Aufnahme aus dem Giebelfenster des heutigen Hauses Ehrenbergerstr. 17 gemacht worden sein muss. (Es wird im Oktober 2016 gerade modernisiert) Auf einer Karte von 1896 ist das zu der Zeit das einzige Haus an der Stelle. Dies ergibt sich zudem einerseits aus der Peilung des Hauses Ehrenbergerstr. 1a (großes Haus im Vordergrund) und dem Kirchturm der Marienkirche. Die zweite Peilung erfolgt durch die Kirchtürme der Christuskirche. Die dritte Peilung zum Haus Weilenhäuschenstr. Nr. 3 . Zur Kontrolle kann man die Höhe des Standortes und die Kirchturmspitzen relativ zum Horizont verwenden, was wiederum zum genau Giebelfenster passt. Dann stimmt auch die Perspektive am unteren Bildrand.

Zum Zeitpunkt 1895: Markant ist, dass die 13 Bogen Brücke noch nicht gebaut ist. Ebenso noch nicht das Haus Albano Müller Ecke Haupt/Obermauerstr.
.


Auch wenn die Kamera sicher nicht ganz so groß war, aber so sahen die Kameras damals aus :-)
 
 
 
Standort 2016:
Obwohl das Gebiet dicht bebaut ist, ist es im zweiten Anlauf gelungen einen Nachbarn zur Starterlaubnis eines Quadrokopters zu bewegen.

Linkes Bild :  Peilung entlang der noch stehenden Häuser führt zu genauem Standort Ehrenbergerstr. 17

Rechtes Bild :  Peilung über den Dachfirst von Ehrenbergerstr. 17 führt zu der Bestätigung Giebelfenster

Kleine Bilder:  Erster Versuch am 3.10.16 am Wendehammer der Ehrenberger Straße
 

 
       
  Meßtischblatt 2721 : Barmen, 1907 Topologische Karte von 1894  
       
  Luftbild 1926    
Extrem zoombar, an jede Stelle direkt klicken Hinterlegte Bildtexte
 
(Quelle :https://luftbilder.geoportal.ruhr/  aufbereitet)
(Lizenz "Regionalverband Ruhr, CC BY-NC-SA 4.0")
 
       
  Standort und Winkelverhältnisse des ersten Versuches

Da dieser Bereich heute dicht bebaut ist, konnte der Original-Standort zunächst nicht mehr ohne weiteres verwendet werden. Zudem stehen dort heute derart viele und hohe Bäume, dass ein vergleichbares Bild nicht möglich ist. Stattdessen wurde als Standort der Wendehammer der Ehrenbergerstraße gewählt.
Bei diesem Standort ergab sich eine Verschiebung von ca. 320 m nach Süden und ca. 30 m nach Westen. Um über die Bäume hinweg sehen zu können, war die Drohne in ca. 30 m Höhe, was gegenüber dem Ursprungsstandort 50 m Höhe ausmacht. (Aufnahmedatum 3.10.16)

Konsequenzen:

Hierdurch ergaben sich überraschend starke Konsequenzen:
-  Verzerrung der Winkelverhältnisse. Dies ist besonders markant im Nah- bzw. Fernbereich.
   Die größere Höhe lässt die Kirchtürme im Tal "verschwinden". Trotzdem "stören" die Bäume noch das Bild.
-  Die größere Entfernung zur Altstadt lässt die Größenverhältnisse völlig paradox erscheinen.
-  Völlig markant beispielsweise das Haus Weilenhäuschenstr. Nr. 3, was auf dem Bild von 1895 sehr markant
   ist und im Bild von 2016 "verschwindet".

Legende
ROT:
ORANGE:
HELLBLAU:
DUNKELBLAU:
GELB:
Ursprungsstandort 1895 aus Giebelfenster Ehrenbergerstr. 17
Blickwinkel des Bildes von 1895
Standort 3.10.2016 mit Bezugspunkten
Blickwinkel in der Vergleichsdarstellung
Blickwinkel in der erweiterten Darstellung
 
 
   
ca 1910
ca. 1910       
ca 1920  
 
   
ca 1945
   
Presse    Printversion
Presse    Online Version WAZ.de - Deutschlands größte Regionalzeitung - | Das Portal der Funke Mediengruppe
Wikipedia : Unter jüngere Geschichte